Jahresrückblick 2020 - Wir sagen Danke!

Das Jahr 2020 geht zu Ende und hinterlässt bei den Menschen überall auf der Welt einen zwiespältigen

Eindruck. Kriege, Vertreibungen, unmenschliche Lager, Hunger, Naturkatastrophen, Katastrophen durch Menschenhand, unfähige Politiker, aber vor allem die Corona-Pandemie, haben dafür gesorgt, dass vieles in Frage gestellt wird.




Ist 2020 ein Jahr zum Vergessen? Wir sagen nein! Beziehen uns aber dafür ausdrücklich auf unsere Projekte in Zambia.


Trotz aller Einschränkungen, wir konnten leider nicht persönlich vor Ort sein, ging die positive Arbeit weiter. Dank unserer afrikanischen Freunde und Helfer war der Fortgang der Brunnenbauten erfolgreich. Wir waren jederzeit über die Arbeiten informiert. Die Brunnen 6 und 7 wurden fertiggestellt. Sehr zur Freude der überaus dankbaren Menschen im South-Luangwa Tal.


Endlich sauberes Wasser!


Aber auch einige unserer anderen Aktivitäten konnten wir von zu Haus aus ankurbeln und begleiten wie z.B. Hilfe bei Naturkatastrophen. Nach großer Hitze kam der sinflutartige Regen. Die ohnehin besonders schwierigen landwirtschaftlichen Anbauarbeiten wurden komplett zunichte gemacht. 100%iger Ernteausfall war die Folge. Aus unseren Projektmitteln haben wir Saatgut gekauft und damit geholfen, dass eine neue Aussaat doch noch zu einer erfolgreichen Ernte geführt hat.


Im Zeichen von Corona und Hygiene, wurde die Produktion von Seife gefördert. Wir konnten ein paar Menschen in Zambia durch die Produktion der Seifen einen Job geben. Die Seifen wurden in den Dörfern verteilt, in denen wir die bisher 7 Brunnen gebohrt haben.


Corona hat leider unsere Möglichkeiten, finanzielle Unterstützungen zu generieren, fast zunichte gemacht. Durch die ergangenen, notwendigen Einschränkungen zur Pandemiebekämpfung war es uns unmöglich Märkte, Ausstellungen, Vorträge, private oder Firmenfeiern etc. zu nutzen, um uns zu präsentieren. Auch die Spendenbereitschaft über Aufrufe in den sozialen Medien tendierte gen Null.


Wir hatten aber das Glück, dass uns die christliche BeA-Stiftung (Be an Angel) – “Sei ein Engel für Menschen in Not.”https://bea-stiftung.de/für das Jahr 2020 in ihr Förderprogramm aufnahm.


Auch der Verein „One Veedel“ https://www.one-veedel.org unterstützt unser Brunnenprojekt in Zambia. Hierfür ein ganz großes Dankeschön! Corona trifft eine große Mehrheit unserer Bevölkerung sicher hart. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Der Blick nach Afrika fällt deshalb oft aus. Aber es gibt immer wieder auch Lichtblicke, die unser Engagement für Zambia neu befeuern.


Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Unterstützern, die es uns in diesem Jahr weiterhin ermöglicht haben, trotz Corona, den Menschen in Zambia zu helfen.Es ist wundervoll, Vertrauen zu genießen und das uns die Treue gehalten wird. Ihr habt schon so einen großen Teil zu unseren Initiativen beigetragen. Nochmals Danke!


Wir wünschen ein gutes, gesundes und wieder „normales“ Jahr 2021. Bleibt gesund!






------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




The year 2020 is coming to an end and it is leaving an ambivalent impression on people all over the world. Wars, expulsions, inhumane camps, hunger, natural disasters, disasters by human hands, incompetent politicians, but above all the corona pandemic, have ensured that a lot is called into question.

Is 2020 a year to forget? We say no! However, we are expressly referring to our projects in Zambia.


Despite all the restrictions, unfortunately we could not be there personally, the positive work continued. Thanks to our African friends and helpers, the progress of the well construction was successful. We were informed about the work at all times. Wells 6 and 7 have been completed. Much to the delight of the extremely grateful people in the South Luangwa Valley. Finally clean water! But we were also able to stimulate and support some of our other activities from home, such as help with natural disasters. After the great heat came the torrential rain. The agricultural cultivation work, which was already particularly difficult, was completely wiped out. 100% crop failure was the result. We bought seeds from our project funds and thus helped that a new sowing led to a successful harvest. In the context of corona and hygiene, the production of soap was promoted. We were able to get a few people in Zambia a job by producing the soaps. The soaps were distributed in the villages in which we have drilled the 7 wells so far. Unfortunately, Corona has almost ruined our ability to generate financial support. Due to the necessary restrictions imposed to combat pandemics, it was impossible for us to use markets, exhibitions, lectures, private or company celebrations etc. to present ourselves. The willingness to donate via calls on social media tended to zero. But we were lucky that the Christian BeA Foundation (Be an Angel) - “Be an angel for people in need.” https://bea-stiftung.de/ accepted us in their funding program for 2020. The association “One Veedel” https://www.one-veedel.org also supports our well project in Zambia. For this a very huge thank you! Corona will certainly hit a large majority of our population hard. Everyone has to carry their own package. The view to Africa is therefore often omitted. But there are always bright spots that reignite our commitment to Zambia. We would like to thank all supporters who have made it possible for us to continue helping the people in Zambia this year, despite Corona. It is wonderful to enjoy trust and that our loyalty is kept. You have contributed so much to our initiatives. Thanks again!


We wish you a good, healthy and "normal" year again in 2021. Stay healthy!


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square