Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Jetzt Spenden für „Brunnenbau in Zambia (South Luangwa)“ bei unserem Partner betterplace.org
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt. Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
top of page

Dankesnachricht 2023

Herzlichen Dank möchten wir im Namen aller Menschen in der Mfuwe Region in Zambia aussprechen. Auch in diesem Jahr erreichten uns wieder zahlreiche Spenden zur Unterstützung unseres Projektes. 


Einiges haben wir auszuhalten, ob es die furchtbaren Folgen von Politik und Wirtschaft oder das sich verändernde Klima, oder die Naturkatastrophen sind. Mit aller Kraft stemmen wir uns dagegen. Im Vertrauen auf eine, bei gutem Willen durchaus erreichbare, bessere Zukunft für alle Menschen dieser Welt. Utopie? Nein, wir von Spirit-of-Zambia glauben weiterhin daran, dass "Viele kleine Leute, in vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun können, um das Gesicht der Welt zu verändern." 


Gerade in der aktuellen Zeit, in der die Medienöffentlichkeit den zahlreichen Krisen in der Welt gilt, wollen wir, gemeinsam mit Ihnen/Euch liebe Unterstützer, Freunde und Sponsoren daran arbeiten, dass die Menschen in Zambia nicht in Vergessenheit geraten. 


Trotz aller Schwierigkeiten, konnten wir unsere positive Arbeit fortsetzen. Wieder wurden 2 Brunnen fertiggestellt. Wir sind zunächst privat in Vorleistung getreten, sind aber nun glücklich über die neue Zusammenarbeit mit dem Verein SAMBICO e.V., der dazu beigetragen hat, dass der Brunnen nun komplett durch Spenden finanziert werden konnte. Herzlichen Dank noch einmal an den Vorstand der SAMBICO e.V.. Der 14. Brunnen wurde auch in ihrem Namen gebaut. 



Ein besonderes Ereignis hat uns aber völlig emotional berührt.


Zur Erinnerung: 2018 konnten wir unseren ersten Brunnen, komplett finanziert durch die Spende einer ganz umwerfenden Dame, bauen. Sie hat uns in diesem Jahr wieder überrascht. Die Kosten für Brunnen Nr. 13 wurden durch sie ebenfalls komplett übernommen. Wir sind sprachlos, aber überaus dankbar. 



Mit den neuen Brunnen und dem Ausbau von Selbstversorgung kommen wir unserem Ziel: Verbesserung der Lebensbedingungen" näher. Dabei hilft ein weiterer Schwerpunkt: "Nahrung und Kochen". Hier geht es um den Bau von Öko-Öfen in Zusammenarbeit mit der NGO "Project Luangwa". 



Durch das nunmehr zur Verfügung stehende Wasser durch die gebauten Brunnen, können die Bewohner aus der vorhandenen Erde Ziegel herstellen. Nach dem Trocknen und Brennen, werden diese Ziegel zunächst einmal dazu genutzt - eine Aussenküche zu konstruieren. Sobald diese fertiggestellt wurde, können die Öko-Öfen gebaut werden. 



Diese sind so konzipiert, dass kleine Zweige, statt großer Holzscheite verwendet werden können. Das reduziert die schwere Schlepperei für die Frauen und Kinder. Die sowieso verbotene Abholzung der Wälder wird damit vermieden. Die Qualität der Öfen verringert die Rauchemission und beugt Lungenerkrankungen, besonders bei Frauen vor. 


Außerdem wird der CO2 Ausstoß pro Ofen um ca. 2-4 Tonnen pro Jahr und Haushalt reduziert. 


Für ein Dorf bedeutet der Bau der Brunnen etc. alles einen grossen Vorteil: 



- Sauberes Trinkwasser


- Bewässung der Anbauflächen von eigenem Getreide, Gemüse, Chili gg. die Elefanten u.v.m


- Wasser für die Herstellung von Ziegeln zum Errichten neuer Gebäude


- rauchärmeres Kochen mit den Öfen bei gleichzeitigem Gedanken an den Umweltschutz.


Weitere Spenden gingen u.a. an die


  • Chiwawatala Primary School - wir kauften Schulmaterial für die Kinder

  • ein kleiner Betrag und den Kauf von Schulheften und Stiften und Sachspenden ging an eine Dorfschule mit einem einzigen Volunteer-Lehrer

  • Conservation South Luangwa für die Labradore (Spürhunde)

  • Project Luangwa für die Koordination und den Bau der ECO-Öfen

  • Unterstützung für 3 Patenkinder



Dies und noch vieles mehr wollen wir auch im neuen Jahr vorantreiben. Dafür benötigen wir aber weiterhin Unterstützung. 


Bitte vergessen Sie nicht die Menschen im weit entfernten Zambia, die unsere Hilfe dringend benötigen. 


Wir wünschen Ihnen weiterhin eine besinnliche Weihnachtszeit und einen gesunden Rutsch ins Jahr 2024 mit seinen neuen Herausforderungen. 


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


We would like to express our heartfelt thanks on behalf of all the people in the Mfuwe region in Zambia.


This year we again received numerous donations to support our project. We have to endure a lot, whether it's the terrible consequences of politics and the economy or the changing climate or natural disasters.


We are resisting it with all our might. With confidence in a better future for all people in the world, which is certainly achievable with good will. Utopia? No, we from Spirit-of-Zambia continue to believe that


"Many little people, in many small places, can do many small things to change the face of the world."


Especially at the current time, when the media is focusing on the numerous crises in the world, we want to work together with you, dear supporters, friends and sponsors, to ensure that the people of Zambia are not forgotten.


Despite all the difficulties, we were able to continue our positive work. Again 2 wells were completed.


We initially made advance payments privately, but are now happy about the new collaboration with the SAMBICO e.V. association, which has helped ensure that the fountain can now be financed entirely through donations.


Many thanks again to the board of SAMBICO e.V.. The 14th fountain was also built in their name.


But one particular event touched us completely emotionally. As a reminder: In 2018 we were able to build our first fountain, completely financed by a donation from a stunning lady. She surprised us again this year. They also covered the entire cost of well No. 13. We are speechless, but extremely grateful.


With the new wells and the expansion of self-sufficiency, we are getting closer to our goal: "improving living conditions".


Another focus is helping: "Food and cooking". This is about the construction of eco-ovens in cooperation with the NGO "Project Luangwa ". With the water now available through the built wells, the residents can make bricks from the existing earth. After drying and firing, these bricks are initially used to construct an outdoor kitchen. As soon as this has been completed, they can built Eco-stoves.


These are designed in such a way that small branches can be used instead of large logs. This reduces the heavy dragging for women and children. The deforestation of the forests, which is already prohibited, is avoided. The quality of the stoves reduces smoke emissions and prevents lung diseases, especially to women. In addition, CO2 emissions per oven are reduced by around 2-4 tons per year per household. For a village, the construction of wells etc. means a big advantage: - Clean drinking water - Irrigation of the cultivated areas with their own grain, vegetables, chili against the elephants and much more

- Water for the production of bricks for the construction of new buildings

- Cooking with less smoke Ovens while at the same time thinking about environmental protection


Further donations went to


-Chiwawatala Primary School - we bought school supplies

a small donation went to a village school with one single volunteer teacher - near by our new drilled borehole

Conservation South Luangwa for the labradors (sniffing dogs)

Project Luangwa for the doordination and construction of the ECO-Ovens

Support for 3 sponsored child


We want to promote this and much more in the new year. But we still need support for this. Please don't forget the people in far away Zambia who urgently need our help. We wish you a Merry Christmas and a healthy start to 2024 with its new challenges.


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page
Jetzt Spenden für „Brunnenbau in Zambia (South Luangwa)“ bei unserem Partner betterplace.org