Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Jetzt Spenden für „Brunnenbau in Zambia (South Luangwa)“ bei unserem Partner betterplace.org
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt. Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
top of page

2022 – Das 3. Lichtlein brennt! Nur mit Eurer Unterstützung können wir den Menschen in Zambia helfen

Die Adventszeit lässt uns zum wiederholten Male innehalten und wir blicken zurück auf das zu Ende gehende Jahr 2022.


Ein Jahr mit erschreckenden Ereignissen weltweit. Die Corona-Pandemie hat uns weiter im Griff. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern haben wir ein "gutes Gesundheitssystem".


Als wenn Naturkatastrophen und Klimasünden nicht ausreichen würden, sehen wir die unseeligen Kriege, insbesondere den Krieg vor unserer Haustüre.


Unsägliches Leid für die Bevölkerung machen uns fassungslos. Es fehlen einfach die Worte. Jeder bekommt die vielfältigen Auswirkungen auch in Europa zu spüren.


Wir müssen erleben, dass der Blick auf die Not der Menschen weltweit, sich oft erst einmal nur auf den regionalen, deutschen oder europäischen Bereich beschränkt. Ja, jeder Einzelne ist betroffen.


Afrika, ein Kontinent der unsäglichen Schönheiten, sei es die Natur- oder Tierwelt oder auch der Reichtum an Bodenschätzen, scheint in weiter Ferne zu verblassen.


Es bleibt abzuwarten, welche Anstrengungen unserer Politiker zu einer Kehrtwende führen könnten.


Darauf wollen wir aber unsere Hoffnung nicht aufbauen.


Es geht uns weiterhin um schnelle, unbürokratische Hilfe.

Wir können nur unsere kleine Welt verändern. Die Welt der Menschen, die uns ans Herz gewachsen sind. Die Welt der Kinder verändern, die in Zeiten heranwachsen, die mit Sicherheit nicht einfacher werden.


Konnten wir für 2021 noch hocherfreut den Bau des 12. Brunnens vermelden, hat sich 2022 leider als absolute "Trockenzeit" für unser Projekt herausgestellt.


Es gingen nur wenige Spenden ein. Unser Projekt steht natürlich in Konkurrenz zu vielen anderen Hilfsprojekten, die genauso wichtig sind.


Wir wollen die Hoffnung aber nicht aufgeben. Wir hoffen, dass Sie/Ihr die Menschen in Zambia nicht vergessen werdet. Gerade der afrikanische Kontinent leidet u.a. erheblich unter den Auswirkungen der Lebensmittelblockaden.


Die kleine Familie in Afrika/Zambia kann die steigenden Preise aus eigener Kraft meist nicht stemmen. Es fehlen die nötigen Hilfsmittel wie z.B. sauberes Wasser, Saatgut, Dünger etc.....


Wir wollen auch weiterhin unsere Kraft für die Menschen in Zambia einsetzen, damit sie eine reelle Chance haben, die Ernährungs- und Gesundheitssituation einigermassen erträglich zu gestalten.


Die Bildungsproblematik etc. kommen erschwerend hinzu. Die Kinder benötigen eine nachhaltige Chance auf Schul- und Ausbildung und zwar spätestens


J E T Z T.


Eine Schulbildung/Ausbildung eröffnet die Chance einen Job zu bekommen und die eigene Situation zu verbessern.

Es gibt viel zu tun. Packen wir es an. Worten sollten auch Taten folgen. Mit Eurer Unterstützung können wir es schaffen, weitere Unterstützung geben zu können.


Wir möchten uns ausdrücklich bei allen Unterstützern unseres Projektes bedanken, die uns trotz aller Wirren, die Treue gehalten haben, auch wenn es etwas ruhig um uns war.


Wir freuen uns darüber, dass eine grosse Anzahl von Interessierten unsere Homepage aufgerufen haben. Vielleicht trägt es dazu bei, dass das kommende Jahr 2023 ein besseres Jahr wird.


Wer gerne unbürokratisch hilft, kann über Betterplace einen kleinen Beitrag leisten (s. unsere Landingpage).


https://www.betterplace.org/de/projects/100668-zambia-brunnenbauten-im-luangwa-tal?utm_source=project_widget&utm_medium=project_100668&utm_campaign=widget



Gerne sind wir für weitere Fragen für Sie/Euch da. Wer nicht über Betterplace spenden möchte, setzt sich gerne mit uns in Verbindung und schickt uns eine E-mail.


Gerne laden wir Euch/Sie dazu ein, mehr über uns zu erfahren, sei es in einem persönlichen Gespräch oder via Social Media. Beachtet bitte nur, dass wenn wir beginnen vom südlichen Afrika und unseren Reisen zu erzählen, es schon einige Zeit kostet, uns wieder zu stoppen. Planen Sie bitte mindestens 1 Stunde ein, in der wir erzählen, was uns bewegt.


Wir wünschen Euch/Ihnen ein gutes, gesundes und hoffentlich besseres Jahr 2023 mit mehr Menschlichkeit und Frieden.


Bleiben Sie/Ihr gesund! Wir hoffen, wir sehen uns bald wieder.


Petra & Manfred &Flynn


For our Zambian Friends


The Advent season makes us pause again and we look back at the year 2022, which is coming to an end. A year with frightening events worldwide.


The corona pandemic still has us under control. In contrast to many other countries, we have a "good health system". As if natural disasters and climate since were not enough, we see the unholy wars, especially the war on our doorstep. Unspeakable suffering for the population makes us stunned. There are simply no words.


Everyone in Europe will feel the manifold effects. We have to experience that the view of the plight of people worldwide is often limited to the regional, German or European area. Yes, everyone is affected.


Africa, a continent of indescribable beauty, be it the natural or animal world or the wealth of mineral resources, seems to fade into the distant future. It remains to be seen which efforts by our politicians could lead to a turnaround.


But we don't want to build our hopes on that. We are still concerned with fast, unbureaucratic help. We can only change our little world. The world of people who have grown dear to us. Changing the world of children growing up in times that are sure not getting any easier.


While we were delighted to announce the construction of the 12th well in 2021, 2022 unfortunately turned out to be the absolute "dry season" for our project. Only a few donations were received.


Our project is of course in competition with many other aid projects that are just as important. But we don't want to give up hope. We hope that you will not forget the people of Zambia.


The African continent in particular is suffering considerably from the effects of the food blockades. The small family in Africa/Zambia can usually not cope with the rising prices on their own. The necessary resources are missing, such as clean water, seeds, fertilizer etc...


We want to continue to use our strength for the people in Zambia so that they have a real chance of making the nutritional and health situation bearable to some extent. The educational problems etc. add to the difficulty.


The children need a sustainable opportunity for schooling and training, and that no later than


NOW.


Schooling/training opens up the chance of getting a job and improving one's own situation. There is much to do. Let's tackle it. Words should be followed by actions.


With your support we can manage to give further support. We would like to express our thanks to all supporters of our project, who have remained loyal to us despite all the turmoil, even when things were a bit quiet around us.


We are pleased that a large number of interested people have visited our homepage. Perhaps it will help make 2023 a better year ahead.


Anyone who likes to help unbureaucratically can make a small contribution via Betterplace (see our landing page).


We are happy to answer any further questions you may have. If you don't want to donate via Betterplace, please contact us and send us an e-mail.


We would be happy to invite you to find out more about us, be it in a personal conversation or via social media. Just note that when we start talking about southern Africa and our travels, it takes a while to stop us. Please plan at least 1 hour in which we tell what moves us.


We wish you a good, healthy and hopefully better year 2023 with more humanity and peace. Stay healthy! We hope to see you again soon.


Petra & Manfred & Flynn

Maschinelle Übersetzung

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv