Suche
  • Petra Kurth & M. Weyrich

Es geht weiter!!! Brunnen Nr. 7 in Simon Village

Auch dieser Brunnen ist inzwischen gebohrt worden und die Menschen erfreuen sich am kühlen Nass. Schade nur, dass wir ein wenig zu spät unterwegs waren, denn eine Woche vor dem Start des Brunnenbaus wurde ein Kind am Fluss von einem Krokodil erfasst. Ich glaube die tägliche Sorge, die eine Mutter in Zambia begleitet, können wir hier in Deutschland nicht wirklich begreifen. Nicht nur die Wildtiere am Fluss, beim täglichen Wasser holen, ängstigen, sondern vor Kurzem waren auch die Löwen in den Dörfern, Elefanten gehören zum täglichen Leben mit ihren Verwüstungen dazu. Da ist ein Konflikt Mensch-Tier nicht weit entfernt. All das können wir hier in Deutschland nur in geringem Masse ändern.


Wir möchten den Menschen in Zambia helfen, damit sie sich selbst helfen können, vielleicht durch die Möglichkeit sauberes Trinkwasser zu haben, sich einen kleinen Garten für die Eigenversorgung anzubauen. Die Kinder in die Schule und nicht aufs Feld zu schicken, denn Bildung hilft, sich nicht so einfach manipulieren zu lassen. Das ist unser Ziel. Menschen, die hinterfragen und nicht alles glauben, was ein anderer ihnen erzählt. Menschen, die sich für ihre Ziele einsetzen und nicht "manipulierbar" sind.


Hier sind die Bilder unseres nächsten gebauten Brunnens in Simon Village. Habt Freude daran und unterstützt uns weiter. Wir würden gerne vor der Regenzeit noch weitere Brunnen bauen, ja und gerade weil Corona alles noch ein bisschen schwerer macht. Seid Ihr dabei? Dann meldet Euch. Wir freuen uns auf jede Unterstützung, und sei sie auch noch so klein. Getreu nach unserem Motto: Viele kleine Leute, in vielen kleinen Orten, können viele kleine Dinge tun, um das Gesicht der Welt zu verändern. #Stay safe #stay at home but if you have the opportunity, find our boreholes:-)























0 Ansichten